Anrechnung von Korrektorentätigkeiten (Modul 10-M-TuKo, unbenotet, 5 ECTS).

Studenten des Bachelorstudienganges Wirtschaftsmathematik welche als Korrektor oder Tutor für Vorlesungen der Mathematik eingestellt sind, können sich diese Tätigkeit am Ende des Semesters als Schlüsselqualifikation -- als Modul --- Tutoren- oder Korrektorentätigkeit in Mathematik (10-M-TuKo, unbenotet, 5 ECTS) --- anrechnen lassen. Für Studenten des Bachelor Studienganges Mathematik, Computational Mathematics und Mathematische Physik kann dieses Modul mit einem Anrechnungsverfahren eingebracht werden.


WAS IST ZU TUN: Damit Sie das Modul belegen dürfen müssen Sie eine Korrektorenschulung absolviert haben. Desweiteren müssen Sie sich spätestens zu Semesteranfang beim Lehrkoordinator melden. Dieser weist die entsprechenden Assistenten und Dozenten darauf hin, dass Sie dieses Modul belegen wollen. Am Ende des Semesters wirde der Dozent/Assistent vom Lehrkoordinator über Ihre Arbeit befragt. Stimmt er zu, ist das Modul bestanden.


ACHTUNG: Kein Student hat ein Anrecht auf das Modul "Korrektorentätigkeit". Studenten die dieses Modul anrechnen lassen wollen müssen über den Lehrkoordinator (aufgrund Ihrer Vorleistungen oder auf Vorschlag bzw. mit Absprache des entsprechenden Dozenten bzw. Assistenten) zu einer solchen Korrektorentätigkeit eingestellt worden sein.


[Würzburg] [Universität] [Fakultät] [Mathematisches Institut] [Lehrstuhl Mathematik II] [Jens Jordan]

Letzte Änderung: 06.12.2006
Bei Problemen: webmaster@mathematik.uni-wuerzburg.de